Partnerschaft mit Your Local Adventure

Vertragliche Vereinbarung zum Beitritt der „Your Local Adventure Card“


Der gegenständliche Vertrag wird zwischen

der/dem Agentur/Unternehmen/Verein
mit Rechtssitz in

MwSt.-Nr.
in der Person des gesetzlichen Vertreters/Verwalters Frau/Herr

(nachfolgend „Unternehmen“ genannt)
(nachfolgend "Parteien" genannt)

und

der Werbeagentur Your Local Adventure, mit Rechtssitz in Hintere Gasse 164, 39049 Pfitsch, Italien, Mwst.-Nr. 02838280218, in der Person des gesetzlichen Vertreters/Verwalters Herr Guadagnini Manuel

(nachfolgend „Agentur“ genannt)
(nachfolgend "Parteien" genannt)

geschlossen.


Vorausgesetzt, dass:

  • das Unternehmen kreative und/oder sportliche Aktivitäten organisiert und diese direkt vom Unternehmen ausgeübt werden;
  • das Unternehmen daran interessiert ist diese Aktivitäten zu bewerben;
  • die Agentur in der Werbebranche tätig ist und sich mit der Ausarbeitung, Planung und Realisierung von Werbekampagnen beschäftigt;
  • die Agentur sich außerdem um den Verkauf von Mitgliedschaften/Abo`s kümmert, welche Gegenstand der Werbekampagne sind;
  • das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit der Agentur beabsichtigt, um sich vor allem im Tourismussektor zu etablieren und auf sich aufmerksam zu machen;

kommen die Parteien wie folgt überein:


Art. 1 - Auftragserteilung

Das Unternehmen erteilt der Agentur die Aufgabe, im Namen und Auftrag des Unternehmens, und unter den nachstehend genauer spezifizierten Bedingungen und Modalitäten, die Werbetätigkeiten zu studieren, auszuarbeiten, zu programmieren, zu koordinieren und zu kontrollieren.
Unter Werbekampagne versteht man eine Vielfalt von Tätigkeiten und Leistungen im Bereich der Kommunikation, unter anderem auch die Beratung, welche eine Optimierung der Werbeeffekte der angebotenen Aktivitäten des Unternehmens zum Ziel hat.

Die vom Unternehmen angebotenen Aktivitäten, welche Gegenstand dieses Vertrages sind lauten wie folgt:

Art. 2 - Vertragsgegenstand und Auftragsabwicklung

Der gegenständliche Auftrag bezieht sich auf die in Art. 1 angeführten Leistungen, welche integrierender Bestandteil des gegenständlichen Vertrages sind. Für die Ausführung und Abwicklung des Auftrages überträgt das Unternehmen der Agentur das Mandat im Namen und in dessen Auftrag das Werbematerial zu verbreiten und zu optimieren.
Es ist Aufgabe der Agentur den Kunden die nötigen Informationen zu übermitteln und den Verkauf von Mitgliedschaften/Abo`s zu fördern und abzuschließen.
Der gegenständliche Auftrag kann nach gemeinsamen Übereinkommen auf andere Leistungen zu den gleichen Bedingungen wie hier angeführt, erweitert werden. Diese eventuelle Ausweitung des Vertrages auf neue und andere Arten der Bewerbung muss Gegenstand von getrennten Abkommen sein und muss auf jeden Fall schriftlich festgehalten werden.

Art. 3 - Definitionen

Die/das Mitgliedschaft/Abonnement stellt gemäß Art. 2002 ital. ZGB eine Legitimationsurkunde dar, deren Wert von den Parteien frei bestimmbar ist und welche es dem zur Beanspruchung der Leistung Berechtigten ermöglicht die Aktivität in Anspruch zu nehmen.
Um die Aktivität in Anspruch zu nehmen, muss sich der zur Beanspruchung der Leistung Berechtigte mit der/dem Mitgliedschaft/Abonnement an das von Letzterem ausgewählte Unternehmen wenden. Das ausgewählte Unternehmen erstellt dem Berechtigten den entsprechenden Kassabon und übermittelt die Kennnummer der/des Mitgliedschaft/Abonnement der Agentur zum Zwecke von Kontrollmaßnahmen.

Art. 4 - Agenturleistungen

Bei der Ausführung des gegenständlichen Auftrages ist die Agentur dazu verpflichtet alle Leistungen und Tätigkeiten, welche normalerweise von einer Werbeagentur ausgeführt werden, auszuführen, gemäß den üblichen Gepflogenheiten dieses Sektors, insbesondere:

  • das Studium und die Marktanalyse der historischen, aktuellen und potenziellen Leistungen, welche in Art. 1 angeführt sind, basierend auf den von uns gelieferten Informationen;
  • die Festlegung der Ziele und der Werbestrategien;
  • die Erfindung, Vorschau und Ausarbeitung von Slogans auf kreativer Ebene;
  • die Organisation, Überwachung, Assistenz und was sonst noch nötig ist für die Realisierung der Werbetätigkeiten;
  • die Abwicklung der Geschäfte mit Dritten, um die Werbetätigkeiten zu verbreiten;
  • den Verkauf der Serviceleistungen/Aktivitäten zu fördern;
  • den Verkauf der Mitgliedschaften/Abonnements zu fördern und abzuschließen;
  • den Kunden ausreichende Informationen bezüglich der Serviceleistung/Aktivität zu liefern.

Art. 5 - Leistungen des Unternehmens

Das Unternehmen verpflichtet sich :

  • die Ausführung der Serviceleistung/Aktivität dem Inhaber des von der Agentur ausgestellten Mitgliedschaft/Abonnements zu garantieren;
  • der Agentur rechtzeitig und unverzüglich jede Änderung, welche die Aktivitäten, Preise und Inhalte der Serviceleistungen/Aktivitäten betreffen, mitzuteilen;
  • eine eventuelle Tätigkeitseinstellung der sportlichen Aktivitäten oder des Unternehmens mit einer Vorankündigungsfrist von mindestens 3 Monaten der Agentur mitzuteilen;
  • den Kunden eine Erklärung unterschreiben zu lassen, welche die physischen Voraussetzungen zur Ausübung der angebotenen sportlichen Tätigkeit bestätigt und diese zu überprüfen; bei Unterlassen dieser Pflicht befreit das Unternehmen die Agentur von jeglicher damit verbundenen Haftung.

Art. 6 - Bestätigung - Autorisierung - Änderungen

Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Pläne oder Programme, auch wenn sie schon in Ausführung sind, umzuändern, aufzuheben, zu minimieren oder zu erweitern.
Das Unternehmen erstattet jegliche von der Agentur erbrachten Kosten und Spesen, welche in Aussicht auf die Werbetätigkeit, vom Unternehmen im Nachhinein widerrufen oder verringert wurden; das Unternehmen übernimmt zudem jeglichen eventuell für die Agentur entstandenen Schaden, welcher im Zusammenhang mit dem vorliegenden Auftrag und aufgrund der besagten Streichungen oder Kürzungen entstanden ist.

Die einzigen Vertreter des Unternehmens, welche im Zusammenhang mit der Ausführung der im vorliegenden Artikel angeführten Verbindlichkeiten und des gegenständlichen Übereinkommens, förmlich autorisiert sind Dokumente und/oder Urkunden zu unterschreiben, sind:

Art. 7 - Agenturvergütung

Als Gegenleistung für die Werbetätigkeit, wie in Art. 1 angeführt, erbringt das Unternehmen der Agentur eine „Agenturvergütung“ welche in Art. 7 des gegenständlichen Vertrages detailliert aufgelistet wird.

Die Gegenleistung erfolgt in Form einer Vergünstigung (Rabatt) auf den Originalpreis/Anbieterpreis der in Art. 1 gelisteten Aktivitäten von % (Prozent) und/oder folgender Vergünstigung:

Diese aufgelistete Vergütung wird unmittelbar und direkt an den Inhaber einer/eines Mitgliedschaft/Abonnements übergeben.

Art. 8- Eigentums- und Urheberrechte

Alle von der Agentur kreierten Erfindungen und kreativen Ausarbeitungen bleiben in jedem Fall und ausnahmslos Eigentum der Agentur.

Art. 9 - Haftung der Agentur

Die Agentur muss den vorliegenden Auftrag mit der äußersten Sorgfalt eines Werbeagenturbetreibers ausüben. Im Besonderen verpflichtet sich die Agentur bei der Werbetätigkeit im Auftrag des Unternehmen über die Medien:

  • sich an die geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu halten;
  • neuartige und vollständig verfügbare Werbeslogans, so gut als möglich und unter den nachstehenden Bedingungen auszuarbeiten, sodass diese keine Handlungen von unlauterem Wettbewerb gegenüber den seit den letzten 3 vergangenen Jahren existierenden Werbeslogans der in Konkurrenz stehenden Agenturen, welche in der gleichen Branche tätig sind, darstellen.
    Sollte die Verbreitung der Werbetätigkeit auch auf andere Länder ausgebreitet werden, so ist es Aufgabe der Agentur sich zu vergewissern, dass jene Tätigkeit gesetzeskonform und rechtsgültig ist, auch in Bezug auf die in jenen Ländern geltenden gesetzlichen Bestimmungen.
    Aus diesem Grund muss das Unternehmen die Agentur bei den Präsentationen der Werbeslogans und Ausführungen der Werbetätigkeit auf die eventuell möglichen Verletzungen der Rechtsnormen aufmerksam machen. Folglich ist, im Falle einer ausdrücklich von uns genehmigten Realisierung oder Weiterführung dieser Werbetätigkeit, die Agentur von jeglicher Haftung befreit.
    Das Unternehmen verpflichtet sich, nach festgestellter Einhaltung der gegenständlichen Pflichten der Agentur, dieselbe von jeglichen Forderungen schadlos zu halten, welche ihr gegenüber von wem auch immer und aufgrund welcher Forderung auch immer in Bezug auf die Verbreitung der von der Agentur realisierten Werbetätigkeiten gestellt werden.
    Falls sich jedoch Dritte aufgrund der Realisierung von Werbekampagnen oder des Verkaufes von Mitgliedschaften/Abonnements, welche Gegenstand dieses Vertrages sind, geschädigt fühlen und gegenüber der Agentur Entschädigungen, Forderungen, Ansprüche oder rechtliche Schritte einleiten, so verpflichtet sich das Unternehmen die Agentur schadlos zu halten und diese von jeglicher Haftung und Schäden zu befreien, ausgenommen die Agentur handelt mit grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz.

Art. 10 - Haftung des Unternehmens

Das Unternehmen verpflichtet sich die Agentur schadlos zu halten und von jeglicher Haftung zu befreien, sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich, immer dann wenn der Kunde oder ein Dritter vor, während oder nach der Ausübung der gesamten Aktivität verletzt wird oder einen Unfall erleidet.
Das Unternehmen verpflichtet sich zur Einhaltung aller geltenden gesetzlichen Bestimmungen sowie zur Vorkehrung und Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen, welche für die Ausübung der sportlichen Aktivitäten notwendig sind.

Art. 11 - Rechte von Dritten

Nach erfolgter Feststellung über die Einhaltung der in Art. 9 angeführten Verpflichtungen, verpflichtet sich das Unternehmen die Agentur schadlos zu halten und von jeglicher Forderung, welche der Agentur gegenüber von wem auch immer und unter welchem Vorwand auch immer in Bezug auf die Verbreitung der von ihr ausgearbeiteten und vom Unternehmen direkt oder indirekt verwendeten Werbeslogans geltend gemacht wird, zu befreien.

Art. 12 - Vertraulichkeitspflicht

Die Agentur verpflichtet sich Stillschweigen über alle geheimen und vertraulichen Informationen und Daten, welche die Werbetätigkeit und die Produkte des Unternehmens betreffen, zu bewahren sowohl während der gesamten Vertragsdauer als auch 1 Jahr nach dessen Beendigung.

Art. 13 - Beginn, Dauer und Rücktritt

Der vorliegende Vertrag ist für unbestimmte Zeit gültig.
Der unbefristete Vertrag kann von beiden Parteien innerhalb einer Kündigungsfrist von 3 Monaten per Einschreiben mit Rückantwort gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beginnt ab dem Datum des Poststempels.

Art. 14 - Vertragsauflösung wegen Nichterfüllung

Gemäß Art. 1456 ital. ZGB steht es jeder Partei frei den gegenständlichen Vertrag bei schwerwiegenden Vertragsverletzungen, die eine vorläufige Fortsetzung des Geschäftsverhältnisses nicht zulassen, nach einfacher schriftlicher Mitteilung sofort und fristlos aufzulösen, wenn die Gegenpartei eine der Verpflichtungen unter Art. 4, 5, 7, 9, 10 und 11 nicht erfüllt, unbeschadet des Rechts auf Entschädigung des zusätzlich entstandenen Schadens.

Art. 15 - Aufbewahrung des Materials

Es ist Aufgabe der Agentur das sich in Eigentum des Unternehmens befindende Werbematerial für die gesamte Dauer des Vertrages und 90 Tage nach dessen Auflösung aufzubewahren und zu bewachen.
Innerhalb dieser Frist muss das Unternehmen mittels schriftlicher Mitteilung die Rückerstattung, die weitere Aufbewahrung oder die Vernichtung des Werbematerials auf Kosten desselben anfordern.

Art. 16 - Gerichtsstand und Gesetzesquelle

Die Rechtsstreitigkeiten, die aus diesem Vertrag entstehen, werden der vom Schiedsgericht der Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen vorgesehenen Mediationsstelle zum Mediationsversuch vorgelegt.
Sollte dieser Versuch scheitern, steht es den Parteien frei zu die ordentliche Gerichtsbehörde anzurufen.
Für alle Streitfälle, die eventuell in Zusammenhang mit der Auslegung, Anwendung und/oder Ausführung dieses Vertrages entstehen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des Gerichts Bozen festgelegt.
Der vorliegende Vertrag wird gänzlich vom italienischen Gesetz geregelt.

Art. 17 - Zusatzbestimmungen

Jede zwischen unserem Unternehmen und der Agentur eventuell bestehende vorherige Vereinbarung gilt hiermit als nichtig. Vorwort und Anlagen bilden einen wesentlichen Bestandteil des gegenständlichen Vertrages.
Vertragsergänzungen bedürfen für ihre Wirksamkeit der Schriftform. Die Nichtigkeit einer Vorschrift dieses Vertrages führt nicht zur Nichtigkeit des gesamten Vertrages.
Zur Qualitätssicherung und für Werbezwecke stellt das Unternehmen der Agentur die Möglichkeit zur Verfügung die in Art. 1 aufgelisteten Aktivitäten einmal im Jahr durchzuführen und/oder mit einem Team von maximal 5 Personen Werbeaufnahmen zu erstellen.


Ort, Datum



Unterschrift
Es kann mit Computer Mouse, Tablet oder Smartphone unterzeichnet werden (Tipp: halte den Bildschirm auf dem Smartphone horizontal)

Oder Unterschrift als Datei hochladen (max. 5 MB)



E-Mail Adresse an die der Vertrag zugeschickt werden soll:

E-Mail Adresse an die alle Anfragen geschickt werden sollen:

Telefonnummer für direkte Kundenanfragen:

Im Sinne und gemäß Art. 1341 und 1342 ital. ZGB erklären die Unterfertigten nach gründlicher Lektüre folgende Vertragsklauseln ausdrücklich anzunehmen: 1 (Auftragserteilung), 2 (Vertragsgegenstand und Auftragsabwicklung), 3 (Definitionen), 4 (Agenturleistungen), 5 (Leistungen des Unternehmens), 6 (Bestätigung - Autorisierung - Änderungen), 7 (Agenturvergütung), 8 (Eigentums- und Urheberrechte), 9 (Haftung der Agentur), 10 (Haftung des Unternehmens), 11 (Rechte von Dritten), 12 (Vertraulichkeitspflicht), 13 (Beginn, Dauer und Rücktritt), 14 (Vertragsauflösung wegen Nichterfüllung), 15 (Aufbewahrung des Materials), 16 (Gerichtsstand und Gesetzesquelle) und 17 (Zusatzbestimmungen).